blog  Kontakt  Hilfe  Impressum  Download
www.ge-li.de/blog/
 
www.alt-breitscheid.de/blog/  


Streit der Gemeinde Breitscheid mit den Wollwebern in Biedenkopf um Walkererde im Jahre 1588 (2)

Bitten deswegen untertänig, Euer Gnaden wollen zur Verhütung anderen Unglücks und Schadens, so durch solch Löchergraben bei Tag und Nacht Menschen und Vieh darin... begegnen möchte, nicht gestatten, dass solche Löcher gegraben und unsere Huteplätze verwüstet werden... Datum: 24. Juli anno (15)88

Gemeinde Breitscheid

Die Darstellung der Breitscheider war nicht ganz korrekt; sie ver-schweigen, dass es ihnen hauptsächlich um eine Bezahlung der Walkererde durch die Biedenkopfer Wollenweber ging. Diese waren auch dazu bereit, doch war ihnen der geforderte Preis von 8 Albus (= 1/3 Gulden) für eine Fuhre zu hoch. Sie baten den Grafen in Dillenburg um Schutz bei der Gewinnung der Walkererde und um Festsetzung einer geringeren Abgabe an die Breitscheider Gemeinde. Ihre Eingabe - ebenfalls am 24. Juli 1588 datiert - hat (leicht gekürzt und sprachlich angeglichen) folgenden Wortlaut:

Wohlgeborener Graf, gnädiger Herr ! Diesen Morgen haben wir an Euer Gnaden ein Bittgesuch ( "Supplikation " ) schreiben und dasselbe sofort dem Rentmeister zustellen lassen. Es betrifft die Wascherde, welche unsere Vorfahren und wir etlich viele Jahre zum Gebrauch für unser Handwerk bei Breitscheid und in derselben Feldmark ohne jemandes Behinderung, Schaden oder Nachteil gegraben und abgeholt haben. Die von Breitscheid haben nun seit vier oder fünf Jahren Einspruch ("Intrag") und Verhinderung getan und wollen von jedem Wagen voll, der uns ohnedies bereits zuviel Unkosten mit der Fuhre einträgt, 8 Albus von uns bezahlt haben, welches uns ganz höchlichst befremdet und beschwert. Wir hoffen nicht, dass Euer Gnaden gestatten werden, solche geringwertige ( "nichtswürdige " ) Erde um teuer Geld zu verkaufen; deswegen wir untertänigst bitten, Euer Gnaden wolle uns Sicherheit vor den Breitscheidern gewähren, damit wir solche Wascherde ohne Gefahr bei ihnen abholen können. - Aber unsere Supplikation ist Euer Gnaden nicht vorgelegt worden. Die Breitscheider, die wir am gestrigen Tage des Grabens wegen ersucht haben, eine Supplikation gegen uns abzugeben und den Bescheid erhalten, wenn wir die Erde abholen würden, sollten sie uns Pferde und Wagen abnehmen und diese hierher auf Euer Gnaden Behausung (Anmerkung: das Dillenburger Schloß) liefern. Das bewegt uns, Euer Gnaden nochmals zu ersuchen und untertänigst zu bitten, weil wir nicht meinen, solche Erde mit Gewalt abzufahren und nichts dafür zu geben, Euer Gnaden wolle eine geringe Abgabe ("ein Billiges") auf einen Wagen Erde setzen, damit wir fernerhin jederzeit beim Abfahren von den Breitscheidern unangefochten bleiben.

Sämtliche Meister des Wollenweberhandwerks zu Biedenkopf

Wie Graf Johann damals entschieden hat, ist nicht bekannt. Wahrscheinlich haben aber die Biedenkopfer, die nicht seine Untertanen waren, weiterhin - gegen eine Abgabe an die Gemeinde Breitscheid - Walkererde graben dürfen; noch um die Mitte des 19. Jahrhunderts wurde (nach dem Wirtschaftsbuch eines Breitscheider Landwirts) die den Wollen- und Tuchwebern unentbehrliche Erde nach Biedenkopf verkauft.

Bearbeitet von Manfred Thielmann, Breitscheid-Erdbach

<<

 

 

o zurück zur Arbeit     o zurück zur Hausnamenliste     o zurück zur Übersicht

 

home | blog alt-breitscheid
hausnamen || liste | karte | ansichten | flurnamen | familien |
geschichte || Geschichtstafel | chronik | karte | kriege | Höhlen | friedenszeit | ereignisse |
schulen || kirchweg | lick | neue schule | klassenfotos |
kirchen || evangel. | konfirmandenfotos | freie evangel. | katholische | pfarrer | kirchgeschichte | feg-entstehung | posaunen | kirchhof |
arbeit || rathaus | landwirtsch. | töpferei | haus | ton-ind. | post | a-dienst | bahn | verkehr | stein | wald | wirtschaften | arzt |
fritz philippi || fortsetzungsgeschichte | buch | über ihn | gedichte |
freie-zeit || vereine | feste | gedichte | spazieren | sport | feuerwehr | musik | hochzeiten | unbekannte Bilder
kinder || vor der schulzeit |

Hinweise zur Benutzung

höhle >
kontakt
anfahrt >
site map
download
impressum

Eine Gesellschaft hat keine Zukunft, wenn sie sich nicht an die Vergangenheit erinnert.
zitiert aus dem "Herborner Tageblatt"

Diese Seite "Alt-Breitscheid" wird von diesem Blog begleitet: http://altbreitscheid.wordpress.com/

Copyright 2008-14 G.Lingenberg.