Wortkunde unserer Heimat 9

Aufklärung dunkler Ausdrücke in der Breitscheider Mundart.

Für Schwächlinge und Feiglinge:
Lappes, Laparsch, Scheißkerl, Schesser, Schlappschwanz, Ingstschesser, Krejhoos, Ingsthoos, der leeft schneller als’n Hoos, der hot mieh Ingst als Vaterlandsliebe,

Für ungeschickte und schwerfällige Menschen:
Daab Hinkel, Dappes, Dollpatsch, Dormel, Dormeldejer, Dölwel, Drehpeter, Dussel, Dusseldejer, Holzbock, Hospes, Imstandskremer, Krampholz, Staches, Drampeldejer, Holzklotz, der greht kan Naal strack en e Päckche Botter gehache,

Für unruhige und polternde Menschen:
Rammbaß, Hollerdeboller, Rappelkopp, Rasauner, Rasaunerbese, Rasselbock, Zappelphillipp, Großhepper, Spriginkel, Rasselkopp,

Für heruntergekommene, unsaubere und unordentliche Menschen:
Lompemann, Dippelbrorrer, Handwerksborsch, Kiezemann, Mäckes, Zigeuner, Vachabund, Dreckspatz, Säuknettel, Stinker, Latsch, Säupelz, Schlamper, Ferkel, Stinkdejer, Huureul, Schützescheusel, Mestegickel, Schlapsch, Ropphinkel, Reuelkopp, Bettsaijer, Dreckarsch, Stinkstiwwel, Landstreicher,

Für grobe ungeschlachtete Menschen:
Flejel, Grobijan, Hopsch, Knallkopp, Knäulkopp, Knotz, Knuffer, Morkser, Ooflot, Stoffel, Watz, Wouwel, Woihler, Hungerdärm, Dollbatsch, Schinner,

Für unehrliche und gaunerische Menschen:
Deubingert, Galjestreck, Schoude, Sichtignautsgout, Schlechtebejer, Scheinheilijer, Halsobschnarer, Schlechter, Hennerlistischer, grommer Hund, Bescheißer, Lejepeter, Schiehschwetzer,

Schimpfwörter:
Arschloch, Bankert, Bejst, deuwelsjer Kerl, Dunnerkeil, Deppedeuwel, Esel, Gewerrerhund, Gewerreroos, Gespinst, Haarelomp, Haareminsch, Hinkarsch, Kamel, Riesedampkamel, Ladserkerl, Laaros, Mißgebort, Rhinozeros, Schinnerhannes, Satansbrore, Säuhund, Greppel, Säuhund, domm Hinkel, domm Kouh,

Uzwörter, speziell Breitscheider:
Ärknurzer, Brinnowe Esel, Brinnowe Hinsche, Histergässer Backesschesser, Bratschedder Deppcher, Erbejer Lese, Aubejer Grissel, Dosbejer Messerstecher, Merlebejer ? Robschedder ? Schimbejer ? Gusternhaner ?

Anmerkung; manche Wörter sind nur auf männliche andere auf weibliche Personen bezogen.

Zum Krampholz eine kleine Episode, als sein Jagdherr vorbeischoss. Du Krampholz!

„Altschulmaastersch“ Oswald und sein Jagdherr sind schon lange tot. Wie lange das Krampholz als Scheltwort und Gegenstand sie überleben wird, weiß niemand, aber die Jugend, welche nicht mehr den Breitscheider Dialekt beherrscht, wird dieses Wort schon heute unbekannt sein. So wird nicht nur die heimatliche Sprache, sondern auch die Schimpf – und Scheltworte werden verschwinden aus dem Breitscheider Sprachschatz, vom Brauchtum wollen wir gar nicht erst reden, denn dieser ist schon lange vergessen.

Ernst Henn

(übertr.von Hans Henn)

<<    >>

 

zurück zur Geschichte – zurück zur Karte – zurück zur Liste
zurück (zuletzt besuchte Seite)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte erst rechnen! *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.