Haus 97

Barscheckersch, Bechtum – Alt-Breitscheid

Leider wurde ein älteres Bild dieses Hauses noch nicht gefunden.

Entstehung des Hausnamens

Bärscheckers (Haus 97) sollen den Namen einem Bären zu verdanken haben, welchen die Häfnersleute
Schmidt in der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts (?) eine zeitlang dort gehalten hätten und der ihnen von Kiezeleuten zurückgelassen worden sei. Der Name Bärscheck bedeutet demnach wohl die Ecke des Dorfes, wo der Bär ist, oder Bärs-Heck. Er kommt aber schon in dem Stockbuch (Lagerbuch) von 1717 vor.     Weiteres..

Das Haus wurde erbaut: „alt“
1828 war der Besitzer „Johs. Peter Schmidt 1834: Jost Henr. Schmidt“
1853 war der Besitzer „Schmidt 1848: Jost Henr. Schmidt ält. „
1890 war der Besitzer „1861:Johs. Henr. Georg (Kuhhirt) Käufer 1856; 1890: Reinhard Georg (Sohn) “
1920 war der Besitzer "Pauline Georg Ww. "
1933 war der Besitzer "Adolf Henrich 1935: Käufer Schreiner
Karl Bechtum (Barscheckers) Kfz. "


Karl Bechtum


Haus 96 Bäuchezurück zur Karte – zurück zur Liste – Haus 98 Drähersch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte erst rechnen! *

interaktives alt-breitscheid