Haus 79

Paulestolz?, (Barstohls) Stahl – Breitscheid


Sicht: von unten die Kirchstraße aufwärts.
Das alte Haus ist abgerissen und neu wieder aufgebaut (nicht auf demselben Grundriss)
links von dem langen Gebäude, rechts von dem rechten Baum: das übliche Plumpsklo.


3.v.links: Theodor Stahl mit Frau

Entstehung des Hausnamens

Paulsestohls (Haus 79) heißt Paulusestahls; der Urgroßvater von Theod. Stahl heiratete 1822 eine Paulus. Weiteres..

Das Haus wurde erbaut: „alt“
1826 Johs.Paulus
1828 war der Besitzer „1834. ? . 1826 Käufer: Johs.Henr. Stahl (Frau geb. Paulus) “
1853 war der Besitzer „Ferd.Stahl u. Johs.Henr.Stahl “
1890 war der Besitzer „Robert Stahl “
1920 war der Besitzer "Rob.Stahl Witwe "
1933 war der Besitzer "Theodor Stahl (Paulsestohls) L.u.F. "

Die Nr. 77 u. 78 gehörten bis 1849 Johs. Paulus dem Jüngeren; dann erfolgte Teilung, der Schwiegersohn Johs. Henr. Stahl erhielt „Paulsestohls Haus – Nr.79“ als Käufer in 1826 u. 1834 von Johs. Paulus dem Älteren, dem war 1826 das Gebiet der heutigen 3 Häuser 77, 78, 79

 

Haus 78 Liersch Dickerzurück zur Karte – zurück zur Liste – Haus 80 Liersches

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte erst rechnen! *

interaktives alt-breitscheid