Haus 75

al Schul (älteste Schule)

Die im Jahr 1744 von der Gemeinde erbaute erste Breitscheider Schule in der Kirchstraße. Im Erdgeschoss befand sich seinerzeit der Schulsaal und im Obergeschoss ein Betsaal. Dieser wurde 1820 in eine Lehrerwohnung umgebaut, ebenso wurden Ställe und Scheune erbaut. Heute ist das über 250 Jahre alte Gebäude in Privatbesitz und beherbergt eine Arztpraxis.

 

Entstehung des Hausnamens

Die Lottese (Lotze) (Haus 75) in der alten Schule (Kirchweg) heißen so von Charlotte Enders, geb. Hehmann aus Beilstein, welche 1838 hierher heiratete. Ihr Sohn, der Schuhmacher Ferd. Enders, kaufte 1879 die alte Schule. Weiteres..


Hochzeit Ewald und Emmi Arnold

 

Das Haus wurde erbaut: „1744

1828 war der Besitzer „wie 1853 (Lehrer Haas) “
1853 war der Besitzer „Gem. Breitscheid (Lehrer Kraut??) d. Merkenbach?

1890 war der Besitzer „Ferd. Enders (Käufer 1879) “
1920 war der Besitzer „Albert Arnold (Frau geb. Enders) “
1933 war der Besitzer „Albert Arnold (alte Schule) “

weiter >>>

 

Haus 74 Weberschzurück zur Karte – zurück zur Liste – Haus 76 Kutzersch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte erst rechnen! *

interaktives alt-breitscheid