Haus 107

Rathaus, mit Backes und Gefängniszelle

Der Platz des Rathauses war früher unbebaut, er war Zimmerplatz, eine Zeitlang war dort auch die Gemeindebaumschule. Der freie Raum westlich des 1858 gebauten Hauses diente als Turnplatz für die Schule, bis 1896 die erste Molkerei dort aus Backsteinen aufgeführt wurde. Dieser einstöckige Anbau (von 1899 ab, als die Mühle mit der Molkerei gebaut wurde, dem Breitscheider Konsumverein als Verkaufsraum dienend, danach Wohnung und Metzgerladen des Metzgers Rau [Schwiegervater von August Schumann]) erhielt nun 1919 einen weiteren Stock als Aufbau, wo jetzt die Verwaltungszimmer liegen. Die alte Wand wurde von der Treppe aus durchbrochen.

Altes Rathaus

Das Haus wurde erbaut: „1858, 1919“
1828 war der Besitzer „“
1853 war der Besitzer „“
1890 war der Besitzer „wie 1933“
1920 war der Besitzer "wie 1933 (August Rau)"
1933 war der Besitzer "Gemeinde Breitscheid (Gemeindehaus)"



kurz vor dem Abriss 1981


Haus 106 Kuhlmannspeterschzurück zur Karte – zurück zur Liste – Haus 108 Gelbermühle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte erst rechnen! *

interaktives alt-breitscheid