Flugplatz-Tagebuch

2. Militärische Nutzung und Belegung im 2. Weltkrieg (29-Tagebuch-1)

Ein imaginäres Kriegstagebuch, geführt über den Breitscheider Einsatzhafen, könnte wie folgt Auskunft über diese Zeit in Breitscheid geben (Recherche Mario Isack):

02.10.1944: Verlegung der II./JG von Gymnich nach Breitscheid / Istbestand 30, einsatzbereit 20 Maschinen
Gruppenkommandeur der II. Gruppe: Hptm Karl Leonhard

  • 5./JG 11: Hptm Georg Füreder
  • 6./JG 11: Lt Walter Köhne
  • 7./JG 11: Lt Richard Franz
  • 8./JG 11: Lt Hermann Wolf

Am 18.09.1944 startete die II./JG 11 zu ihrem ersten Einsatz über dem Kampfgebiet Arnheim.

Uffz Heinz Zinnen von der 5./JG 11 errang am 19.09.1944 seinen ersten Luftsieg, als er vom Flugplatz Breitscheid mit dem Restkommando III./JG 1 und der II./JG 11 aufstieg und gegen 18.00 Uhr über Nimwegen eine tieffliegende P-51 D Mustang abschoss. Dafür wurde ihm das Eiserne Kreuz II. Klasse verliehen.

02.10.1944 Breitscheid: Istbestand 30, einsatzbereit 20 Maschinen

Bis zum 04.10.1944 flog die Gruppe mindestens zehn Einsätze, alle im Raum Arnheim. Dabei kam es zu heftigen Luftkämpfen mit zahlenmäßig weit überlegenen alliierten Jagdverbänden. Zehn feindliche Flugzeuge wurden abgeschossen (fünf P-51 Mustang, eine P-38 Lightning, eine P-47 Thunderbolt, eine Spitfire und eine B-26 Marauder). Demgegenüber büßte die II./JG 11 bis zum 05.10.1944 fünfzehn Bf 109 ein, fünf davon ohne Feindeinwirkung. Acht Piloten wurden getötet.

06.10.1944: Letzter Einsatz der II./JG vom Flugplatz Breitscheid aus.
24 P-47 Thunderbolt der 368. Fighter Group griffen die im Landeanflug befindliche II./JG 11 an, als diese von einem Einsatz bei Arnhem zurückkehrten, und schossen 9 von 28 Me 109 in Brand und beschädigten 5 weitere Maschinen erheblich. Diese gingen einen Tag später durch Bombardierung gänzlich verloren. Zwei weitere Bf 109 gingen im Luftkampf in der Nähe des Platzes verloren (Lt Köhne und Uffz Wolf).

07.10.1944: Jabo-Angriff auf den Flugplatz Breitscheid mit Bomben und Bordwaffen

09.10.1944: Die 8.USAAF (US-ArmyAirForce) hatte neben anderen Zielen auch die strategische Bombardierung der Flugplätze Breitscheid und Lippe geplant. Diesen Auftrag erhielten B-24 Liberator der 445., 453. und 389. Bomber Group. In letzter Minute wurde der Angriff – wohl wegen der fehlenden Bodensicht – vom Primärziel der Flugplätze Breitscheid und Lippe auf das Ausweichziel Koblenz umgelenkt. 340 schwere Sprengbomben und ca. 36.000 Stabbrandbomben fielen auf die Stadt am Deutschen Eck. Damit entgeht Breitscheid zum ersten Mal einer Katastrophe.

07.03.-14.03.1945: Neben den Ju-87 der Nachtschlachtgruppe lag die 3. Staffel der Nahaufklärungsgruppe 1 (NAG 1) mit Bf 109 G auf dem Breitscheider Flugplatz. Auftrag: Aufklärung am Remagener Brückenkopf.

Weitere Auszüge aus US-Unterlagen hat Mario Isack recherchiert; hier die Original-Texte mit deutscher Übersetzung:

On the 11th of March 1945 114 B-26 Marauder were dispatched to attack BREITSCHEID Airfield as primary target. Three groups conducted the attack:

387th Bomb Group: 38 B-26 started / 0 B-26 over primary target
36 B-26 over secondary target, a command-center in HACHENBURG
Start: 09:35 h
Time over target: 11:56 h
Landing: 13:20 h

394th Bomb Group: 38 B-26 started / 33 B-26 over primary target
259 x 500lbs GP bombs dropped on target with good results
Start: 10:17 h
Time over target: 12:07 h
Landing: 13:40 h

397th Bomb Group: 38 B-26 started / 33 B-26 over primary target
259 x 500lbs bombs dropped on target with unobserved results
Start: 10.18 h
Time over target: 11:54 h
Landing: 13:26
1 aircraft crashed

Übersetzung:

Am 11. März 1945 wurden 114 B-26 Marauder Bomber eingesetzt, um den Flugplatz Breitscheid als vorrangiges Ziel anzugreifen. Drei Gruppen führten den Angriff durch:

387. Bomber Gruppe: 38 B-26 starteten / 0 B-26 über dem vorrangigen Ziel
36 B-26 über Ausweichziel, einen Verkehrsknotenpunkt in Hachenburg
Start: 09:35 Uhr in Station A-15: Châteaudun, Frankreich
Zeit über dem Ziel: 11:56 Uhr
Landung: 13:20 Uhr

394. Bomber Gruppe: 38 B-26 starteten / 33 B-26 über dem vorrangigen Ziel
259 GP-Bomben (GP = General purpose = 225 kg Allzweck-Sprengbombe) wurden auf das Ziel mit gutem Ergebnis abgeworfen
Start: 10:17 Uhr in Station A-74: Cambrai / Nierrgnies, Frankreich
Zeit über dem Ziel: 12:07 Uhr
Landung: 13:40 Uhr

397. Bomber Gruppe: 38 B-26 starteten / 33 B-26 über dem vorrangigen Ziel
259 GP-Bomben wurden auf das Ziel mit unbekanntem Ergebnis abgeworfen
Start: 10:18 Uhr in Station A-72: Peronne, Frankreich
Zeit über dem Ziel: 11:54 Uhr
Landung: 13:26 Uhr
1 Flugzeug wurde zerstört .

zurück zum Flugplatz >> Lippe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte erst rechnen! *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.